Jusos im Landkreis Verden stimmen sich auf die kommende Landtagswahl ein und wählen Matti Rappenhöner als Vorsitzenden

Gruppenbild des Vorstands
Auf dem Bild von links nach rechts: Özge Kadah, Emile Kabert, Matti Rappenhöner, Leon Baier, Kira Georg, Jennifer Will, Nico Rust

Mit großer Vorfreude und Lust auf Wahlkampf haben sich die Jusos, die Jugendorganisation der SPD im Kreis Verden, auf ihrer Jahreshauptversammlung auf die anstehende Landtagswahl vorbereitet und einen neuen Vorstand gewählt. Neuer und alter Vorsitzender ist der 21- jährige Matti Rappenhöner aus Verden: „Ich möchte zusammen mit allen Kreisverdener Jusos für eine starke SPD kämpfen und bei der kommenden Landtagswahl im Herbst dabei mithelfen, beide Direktmandate zu gewinnen. Wir brauchen weiterhin eine starke SPD in der Landesregierung, um die Themen der jungen Menschen noch weiter oben auf die politische Tagesordnung zu setzen“, machte er klar. Wichtig bleibe jedoch auch, weiter zusammen mit allen Kreisverdener Jusos vor Ort für eine gute Bildung und einen für junge Menschen attraktiven ländlichen Raum zu kämpfen: „Dafür bin ich jedem dankbar, der sich demokratisch bei uns engagiert!“

Die SPD- Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Verden/Achim, Dörte Liebetruth, war als Gast anwesend und freute sich über die Unterstützung der jungen Genossinnen und Genossen, gemeinsam ihr Direktmandat verteidigen zu wollen, deshalb umso mehr: „Auf einen erfolgreichen gemeinsamen Wahlkampf für fortschrittliche, digitale und klimaschonende 20er Jahre!“, machte sie deutlich und bekam dementsprechend volle Unterstützung für die Umsetzung ihrer Initiative zur Ausstattung aller Schülerinnen und Schülern mit Tablets. Neben der amtierenden Landtagsabgeordneten sprachen die Jusos auch dem Landtagskandidaten Tobias Koch das volle Vertrauen aus, welcher in den Gemeinden Oyten und Ottersberg für das Direktmandat kämpft. Mit Tobias Koch habe man einen hoch kompetenten Kandidaten, der bereit ist, für die Menschen vor Ort da zu sein und sie im niedersächsischen Landtag zu vertreten. Beide wurden bereits Anfang des Jahres einstimmig nominiert, blickten die Jusos auf die abgelaufene Vorstandsperiode zurück.

Nicht erneut als Vorsitzende tritt die Kirchlintelerin Kira Georg an, der auf der Jahreshauptversammlung für ihr langjähriges und tatkräftiges Engagement gedankt wurde. Sie wurde zusammen mit Nico Rust (Verden) nun als stellvertretende Vorsitzende in den neuen Vorstand gewählt. Neuer Geschäftsführer der Jusos ist der Verdener Ratsherr Leon Baier. Den Vorstand komplettieren als Beisitzer*innen Emile Kabert (Thedinghausen), Jennifer Will (Dörverden) und Özge Kadah (Verden).