Heinz Möller mit der Willy-Brandt-Gedenkmedaille ausgezeichnet

Gruppenbild
Eva Hibbeler, Dörte Liebetruth, Heinz Möller und Lutz Brockmann
Heinz Möller mit Lutz Brockmann
Heinz Möller mit Lutz Brockmann

Unter dem Motto: “Wer in der Gesellschaft etwas verbessern will, muss etwas dafür tun“, dankte die Vorsitzende Eva Hibbeler Heinz Möller für mehr als 50 Jahre aktiver Mitgliedschaft im Vorstand des SPD-Ortsvereins Verden. Sie überreichte ihm im Beisein der SPD-Kreisvorsitzenden Dörte Liebetruth die Willy-Brandt-Gedenkmedaille. Lutz Brockmann, Verdener Bürgermeister und langjähriger Wegbegleiter, ließ die Zeit noch einmal Revue passieren und wies auf die vielfältigen Aktivitäten und das große Engagement von Heinz Möller hin.

Mit 18 Jahren ist Heinz Möller in die SPD eingetreten, als 21-jähriger Schriftsetzer hat er bereits als Juso-Vorsitzender Verantwortung übernommen. Heinz Möller hat sich für die Partei eingesetzt und aktiv in verschiedenen Positionen die Geschicke der SPD mitgestaltet. Innerhalb der letzten 51 Jahre füllte Heinz Möller verschiedene Funktionen aus: nach dem Juso-Vorsitz wurde er Distriktvorsitzenden der Kernstadt Verden. Als Ortsvereinsvorsitzender führte er den SPD Ortsverein mehr als 15 Jahre lang und ist auch heute noch als Stellvertreter und Pressesprecher im Vorstand aktiv. In dieser Zeit unterstütze er Lutz Brockmann bei den Bürgermeisterwahlen und Peter Bohlmann bei den Landratswahlen und half mit, diese zu gewinnen.

Seit 1972 ist Heinz Möller Ratsmitglied im Stadtrat Verden und war auch viele Jahre Mitglied im Verdener Kreistag. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen setzt er sich aktiv für die Sorgen und Nöte der Arbeitnehmerschaft ein.

Seit Jahrzehnten ist er ehrenamtlich bei der Arbeiterwohlfahrt und dem Mieterverein aktiv und hat die Deutsch-Polnische Gesellschaft maßgeblich mitgeprägt. Seine monatlichen Hilfstransporte nach Polen und zuletzt zur Unterstützung der Bedürftigen in der Ukraine sind weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Heinz Möller wurde für sein herausragendes Engagement schon an anderer Stelle vielfach ausgezeichnet. So erhielt er die Verdienstmedaille der Stadt Verden, die Ehrenmedaille der polnischen Wojewodschaft Lubowskis, die Ehrenbürgerschaft der Verdener Partnerstadt Grünberg/ Zielona Gora und das Bundesverdienstkreuz.

Dem SPD-Ortsverein Verden war es eine besondere Freude, Heinz Möller mit der Willy-Brandt-Gedenkmedaille auszuzeichnen. „Er verkörpert in besonderer Weise unsere sozialdemokratischen Ideale von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.“