Liebetruth: Land fördert ÖPNV im Kreis Verden mit voraussichtlich mehr als 1,2 Millionen

Dörte Liebetruth mit dem Fahrrad im Zug
Bild: Team Liebetruth

„Das sind gute Nachrichten aus Hannover: Auch 2022 fördert das Land Verbesserungen im Öffentlichen Personennahverkehr bei uns im Landkreis Verden“, berichtet die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Dörte Liebetruth. Aus dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung hat sie erfahren, dass in Achim aus dem „ÖPNV-Flächenprogramm“ für den Neubau eines Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB), die Erweiterung der „Bike+Ride“ Anlagen auf der Nordseite des Bahnhofs sowie den Neubau eines Aufzugs zur Personenunterführung zu den Bahnsteigen voraussichtlich mehr als 1.043.000 Euro vom Land investiert werden können bei voraussichtlichen Gesamtkosten von gut 1.617.000 Euro. „In meinem roten Rucksack hatte ich die Anregung mitgenommen, dass die Bahnsteige von der Personenunterführung aus endlich einfacher mit dem Fahrrad zugänglich gemacht werden müssen. Mit der Landesförderung ist das nun möglich. Außerdem kann der Bereich um den Bahnhof barrierefreier werden,“ so Dörte Liebetruth.

Für die Grunderneuerung von Bushaltestellen erhält der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) für zwei Gemeinden im Landkreis Verden Mittel: So können sieben Bushaltestellen in der Gemeinde Kirchlinteln mit Hilfe von Landesmitteln grunderneuert werden: Bei voraussichtlichen Gesamtkosten von mehr als 164.000 Euro ist das voraussichtlich eine Förderung von mehr als 123.000 Euro. Im Stadtgebiet Verden wird es für die Grunderneuerung von ebenfalls sieben Haltestellen bei voraussichtlichen Gesamtausgaben von um die 79.000 Euro eine voraussichtliche Förderung von mehr als 59.000 Euro geben.

Mit dem ÖPNV-Förderprogramm 2022, das durch die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) umgesetzt wird, werden in ganz Niedersachsen insgesamt 205 Einzelprojekte mit rund 105,8 Millionen Euro vom Land gefördert. Noch nicht mit eingerechnet sind da weitere 27 Millionen, mit deren Hilfe das Land im ersten Quartal 2022 auf Grundlage einer überarbeiteten Förderrichtlinie die Beschaffung von voraussichtlich 219 Omnibussen plant. „Mit dem Ausbau des ÖPNV will die SPD-geführte Landesregierung dazu beitragen, dass die Menschen in Niedersachsen klimaschonend noch mobiler werden können. Dass wir im Landkreis Verden mit voraussichtlich mehr als 1,2 Millionen Euro profitieren und hier die Rahmenbedingungen für den ÖPNV verbessert werden können, freut mich besonders!“ so die Landtagsabgeordnete.

Dörte Liebetruth weist darauf hin, dass das Ministerium noch keine abschließenden Fördersummen bekannt geben kann, da z. B. Detailplanungen der Vorhaben die Höhe der Zuwendungen noch beeinflussen können. Bei den voraussichtlichen Fördersummen handele es sich lediglich um die momentan bekannten voraussichtlichen zuwendungsfähigen Ausgaben mit der 75prozentigen Förderquote des Landes multipliziert. Die zuwendungsfähigen Kosten liegen zum Teil unter den Gesamtkosten, die entstehen.