Zu den Wahlergebnissen der Kommunalwahlen in Niedersachsen

Hinter vielen von Euch liegen anstrengende Wochen und ein spannender Wahltag, an dessen Ende uns die Niedersächsinnen und Niedersachsen vielerorts das Vertrauen ausgesprochen oder unsere Kandidierenden mit einem teilweise sehr guten Vorsprung in die Stichwahlen geschickt haben.

In der Region Hannover etwa hat Steffen Krach hervorragende Chancen, der nächste Regionspräsident zu werden. Thorsten Kornblum hat die besten Aussichten neuer Oberbürgermeister von Braunschweig zu werden. Und ein großer Erfolg ist uns auch in Oldenburg gelungen: Jürgen Krogmann kann am übernächsten Sonntag als erster OB in Oldenburg auf eine zweite Amtszeit hoffen – dass gelang keinem seiner Amtsvorgänger. In Goslar sieht es danach aus, dass die Stadt demnächst mit Urte Schwerdtner eine SPD-Oberbürgermeisterin bekommen könnte – nur ganz knapp hat es im ersten Wahlgang nicht gereicht. Erfreulich ist auch das starke Abschneiden der jungen Kandidierenden wie Vanessa Gattung in Papenburg und Florian Eiben in Norden. Aber auch bei vielen anderen Wahlen – ob in Leer oder Northeim, im Landkreis Goslar oder in Hildesheim, Peine oder Osterholz – im ganzen Land haben wir nicht nur bei den Direktwahlen gut abgeschnitten, sondern auch starke Ergebnisse bei den Abstimmungen über Kreistage und Städte- beziehungsweise Gemeinderäte eingefahren. Das zeigt: Wir sind als SPD tief verwurzelt in den Kommunen Niedersachsens und deswegen erfolgreich.

Für unser Ziel, die CDU zum ersten Mal seit 50 Jahren als stärkste kommunale Kraft in Niedersachsen abzulösen, hat es am Ende nicht ganz gereicht. Aber im Vergleich zu 2016 haben wir aufgeschlossen – und das ist das Verdienst von Euch allen, die ihr in den vergangenen Wochen und Monaten unermüdlich gekämpft habt! Und was wir dieses Mal nicht geschafft haben, nehmen wir uns für die Wahlen in fünf Jahren vor!

Das gilt insbesondere für die Regionen, in denen es leider nicht ganz gereicht hat für den großen Erfolg. Viele von Euch, die kandidiert haben, mögen momentan vielleicht enttäuscht sein – aber eines könnt Ihr Euch gewiss sein: Wir sind alle sehr stolz auf Euch! Und wie wir Euch kennen, werdet ihr euch schnell wieder berappeln und mit ganzer Kraft für unsere Kandidatinnen und Kandidaten in den Stichwahlen kämpfen. Wir brauchen starke Kommunalpolitikerinnen und -politiker, die Verantwortung übernehmen und ganz nah bei den Menschen sind.

So heißt es nach anstrengenden Wochen nun noch einmal: Kämpfen! Wir wollen die Stichwahlen gewinnen in den Städten und Landkreisen! Aber nicht nur das: Wir wollen alle gemeinsam mit dafür sorgen, dass Olaf Scholz Deutschlands nächster Bundeskanzler wird und dass die niedersächsische SPD wieder mit vielen engagierten Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten ist!

Bleibt gesund,

Stephan Weil
SPD-Landesvorsitzender

Hanna Naber
SPD-Generalsekretärin