Ein Jahrestag der besonderen Art für Heinz Möller

Heinz Möller
Heinz Möller Bild: SPD Kreis Verden

Einen Jahrestag der besonderen Art beging kürzlich der Verdener Sozial-demokrat Heinz Möller: Der Kreispolitiker und Verdener Ratsherr ist nämlich seit nunmehr 50 Jahren ununterbrochen Vorstandsmitglied des Verdener SPD-Ortsvereines. Einmalig in der Geschichte der 1868 gegründeten traditionsreichen SPD-Gliederung im Landkreis Verden.

Heinz Möller trat 1967 in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ein und wurde 1971, damals als 21jähriger Schriftsetzer in der Aller-Druckerei im Gutenberghaus am Brunnenweg beruflich aktiv, erstmals im den Ortsvereinsvorstand der SPD-Verden gewählt. Innerhalb der vergangnen 50 Jahre füllte Möller dort die Funktionen als Juso-Vorsitzender sowie Distriktvorsitzender für die Kernstadt aus, führte den SPD-Ortsverein Verden mehr als 15 Jahre als Vorsitzender und ist heute noch als stellvertretender und Pressesprecher aktiv.

Auch jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit bei der Arbeiterwohlfahrt in Stadt und Landkreis Verden, der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Verden (DPG), der AOK und dem Mieterverein gehört zu seiner Agenda. Im Laufe der Jahrzehnte wurde Möller hierfür mit der Verdienstmedaille der Stadt Verden, der Ehrenmedaille der polnischen Woiwodschaft Lubuskie, der Ehrenbürgerschaft der Verdener Partnerstadt Grünberg/Zielona Gora und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Sein Handeln wird von dem Motto bestimmt, „wer in der Gesellshaft etwas verbessern will, muss etwas dafür tun“.