Die Förderung des ehrenamtlichen Engagements stand im Mittelpunkt des parlamentarischen Frühstücks des Technischen Hilfswerks in Berlin. Die Bundestagsabgeordnete für Osterholz und Verden, Christina Jantz, hat sich im Rahmen dieses Treffens ein Bild davon machen können, wie die Hilfsorganisation arbeitet und in welche Einsätze das THW zurzeit eingebunden ist.

„Diese Veranstaltung ermöglicht es mir, mich über die Arbeit der Organisation zu informieren. Das THW ist eine vorbildliche und zugleich weltweit einmalige Organisation. Die Männer und Frauen leisten freiwillig Dienst und sind bei den Einsätzen bereit an ihre Grenzen zu gehen – nicht nur in unserem Land, sondern weltweit“, betont die Abgeordnete. Aktuell engagiert sich das THW unter anderem auf den Philippinen und ist im humanitären Einsatz für die syrischen Flüchtlinge. „Die THW-Ortsverbände im Wahlkreis und ihre freiwilligen Helfer leisten einen großen Beitrag zu solchen Hilfseinsätzen. Wir können sehr froh sein, dass wir in Deutschland eine solche Organisation haben“, so die Abgeordnete abschließend.